Sunday, November 19, 2017

Schulordnung der Friedrich-Hölderlin-Schule Asperg

Beim Betreten des Schulgeländes sowie in Sichtweite der Schule treten die nachstehenden Regeln in Kraft. Das gilt auch für schulische Veranstaltungen außerhalb des Schulgeländes.

  • 1. Fundament +

    Jeder hat das Recht auf Respekt!

    1. Respekt vor Eigentum
    Ich nehme anderen nichts weg, gehe sorgsam mit Schuleigentum um und achte darauf, dass das Schulhaus sauber und ordentlich bleibt. Dazu gehört, dass ich Müll wegräume, Pfandflaschen abgebe und Fundsachen zum Hausmeister bringe.

    2. Akzeptanz
    Ich befolge Anweisungen von Schulpersonal (Lehrkräften, Hausmeister, Reinigungskräften und Sekretärin) sowie Schülerhelfern unverzüglich.

    3. Ehrlichkeit
    Ich lüge niemanden an. Wenn ich gegen eine Regel verstoßen habe, gebe ich es zu.

    4. Körperliche und seelische Unversehrtheit
    Ich übe keinerlei Gewalt aus. Dazu gehört, dass ich niemanden beleidige, Distanz wahre und niemanden angreife, auch nicht zum Spaß. Beim Spielen nehme ich Rücksicht auf andere. Gefährliche Gegenstände aller Art lasse ich zu Hause. Rauchen ist verboten.

  • 2. Erdgeschoss +

    Alle Schüler und Lehrer haben das Recht auf ungestörtes Lernen und Lehren!

    1. Ruhe im Schulhaus
    Im Schulhaus renne und schreie ich nicht. In der unterrichtsfreien Zeit halte ich mich nicht innerhalb des Schulhauses auf.

    2. Aufenthalt im Schulhaus und auf dem Schulgelände
    Ich verlasse das Schulgelände während der Unterrichtszeit und in den großen Pausen nicht. Das Schulgebäude darf von Werkrealschülern erst 5 Minuten und von Grundschülern 15 Minuten vor dem Unterrichtsbeginn betreten werden. Fahrschüler dürfen früher ins Schulhaus, sie müssen sich aber in der Aula aufhalten. Nach Unterrichtsende muss das Schulhaus sofort verlassen werden.

    3. Lern- und Leistungsbereitschaft
    Ich würdige die Schule als einen Ort des Lernens. Dazu gehört, dass ich vorbereitet zum Unterricht erscheine und das notwendige Unterrichtsmaterial mitbringe. Hierzu gehören auch die Hausaufgaben. Während des Unterrichts halte ich mich an die in der Klasse vereinbarten Klassen- und Gesprächsregeln. Ich achte auf einen respektvollen Umgangston.

    4. Unerwünschte Gegenstände
    MP3-Player und Spielsachen lasse ich zu Hause. Mein Handy ist in der Schultasche und bleibt während der gesamten Schulzeit und auf dem gesamten Schulgelände ausgeschaltet.

    5. Pünktlichkeit
    Bevor der Unterricht anfängt, befinde ich mich an meinem Platz und habe all meine für den Unterricht notwendigen Materialien bereit gelegt. Bei belegten Klassenzimmern warte ich vor der geschlossenen Türe, bis ich hineingelassen werde. Bei Unterrichtsversäumnissen sorge ich für die Einhaltung der Entschuldigungspflicht. Spätestens am dritten Tag muss der Schule eine schriftliche Entschuldigung vorliegen.

  • 3. Dachgeschoss +

    Höflichkeit und Benehmen!

    1. Begrüßung/Verabschiedung
    Ich begrüße und verabschiede mich freundlich.

    2. Ich sage Bitte und Danke

    3. Distanz
    Ich halte einen Höflichkeitsabstand von mindestens einer Armlänge zum anderen ein.

    4. Ich benutze keine Schimpfwörter

    5. Ja zum Nein
    Ich akzeptiere das „Nein“ meines Gegenübers.

    6. Sprache und Gesprächslautstärke
    Ich achte auf eine angemessene Sprache und Gesprächslautstärke.

    7. Gegenseitige Rücksichtnahme
    Ich nehme Rücksicht auf andere, zum Beispiel beim Eintreten und Verlassen von Räumen. Wer hinaus möchte, hat Vorfahrt.

    8. Gegenseitige Hilfe
    Ich halte meine Augen offen. Unter anderem halte ich schwerbeladenen Personen die Türe auf.

    9. Veranstaltungen
    Bei Veranstaltungen, zum Beispiel in der Aula benehme ich mich, d. h. kein Pfeifen, kein Johlen, kein Dazwischenklatschen, keine lauten Ausrufe und Kommentare. Auch bei Märkten, Sportveranstaltungen usw. gelten diese Regeln, selbst wenn diese außerhalb des Schulgeländes stattfinden.

    10. Entschuldigung bei Vergehen
    Wenn ich gegen eine Regel verstoßen habe, entschuldige ich mich bei der betreffenden Person in einer angemessenen Weise. Bei Verspätung klopfe ich, bitte um Entschuldigung und begründe meine Verspätung.

    11. Kaugummi
    Das Kaugummikauen ist während der Schulzeit verboten.

    12. Angemessene Kleidung
    Ich komme stets in angemessener Kleidung in die Schule.