Sunday, November 19, 2017

Schulsozialpädagogik/Schulsozialarbeit

Soll in erster Linie Schülerinnen und Schüler der Asperger und Tammer Schulen darin unterstützen, ihre Schullaufbahn mit Erfolg zu durchlaufen. Störende Faktoren, wie Schwierigkeiten zu Hause, mit Freunden oder in der Schule, Verhaltensauffälligkeiten, Gewalt und Suchtproblematiken, sowie mangelndes Selbstbewusstsein sollen reduziert werden.

Dies geschieht auf freiwilliger Basis und auf der Grundlage des Empowerments, d.h. der Befähigung der Einzelnen, ihre Probleme letztendlich selbst lösen zu können.
  • Prävention +
    - Angebote im Nachmittagsbereich
    - Unterrichtsmitgestaltung zu sozialen Themen, Klassenzusammenhalt, gegenseitige Akzeptanz, Mobbing, etc
    - Schüler- und Elterngespräche
    - Projekte zur Drogen- und Kriminalprävention, auch in Kooperation mit anderen Institutionen
    - Förderung entwicklunswichtiger Eigenschaften
  • Unterstützung, Beratung, Aufklärung +
    - Vertrauliche Gespräche und Angebote zu Problemlösungen mit Schülern und Eltern
    - Einzelfallarbeit
    - Elternbesuche, Hausbesuche, Familienhilfe
    - Kooperation mit Beratungsstellen, Lehrern, Polizei...
    - Gespräche, kollegiale Beratung mit Lehrern
  • Information, Aufklärung +
    - Schüler- und Elterngespräche
    - Gestaltung von unterrichtsübergreifenden Infoprojekten
    - Abendveranstaltungen für Eltern zu relevanten Themen

Tobias Keller
Diplom-Sozialpädagoge (FH)
Spiel- und Theaterpädagoge

     +49.7141.6812185
     --

Frau Özer
Sozialpadagogin

     +49.7141.6812185
     --